· 

Der neue SMA EV-Charger 7.4 /22

Quelle: E-World 2020 - Datenblatt EVC7.4-1AC-10/EVC22-3AC-10

Der neu EV-Charger von SMA hat viele neue Funktionen die so im privaten Bereich noch nicht sehr häufig von anderen Wallbox-Anbietern bereitgestellt werden.

 

In diesem Beitrag stellen wir euch diese Funktionen vor.

BLACKOUT-SCHUTZ:

Einfache Auslegung und sorgenfreier Betrieb durch automatische Anpassung der Ladeleistung auch beim parallelem Betrieb mehrerer elektrischer Verbraucher. Das bedeutet jederzeit mit der maximal verfügbaren Leistung laden, die der Hausanschluss und das Fahrzeug ermöglichenn

Konfigurierbare Leistungsklasse:

Die maximale Ladeleistung kann beim Installationsvorgang konfiguriert werden. Damit ist ein universeller Einsatz in verschiedenen Ländern und den unterschiedlichenen Energieversorgern gewährleistet

INTELLIGENTE LADEMODI:

 Es gibt aktuell 3 Lademodi im SMA EV-Charger

 

- Schnellladen:

 Ziel ist es das Auto schnellstmöglich aufzuladen ohne Berücksichtigung der PV-Erzeugung oder verschiedener Stromtarife.

 

- prognosenbasiertes Laden:

Der EV-Charger versucht das Auto so einzuplanen, damit die Ladung zum günstigsten Zeitpunkt des Tages oder im definierten Zeitfensters stattfindet.

Dabei wird, das im SHM2.0 eingestellte Optimierungsziel, bei der Planung berücksichtigt

 

- PV-Überschussladen

 Bei diesem Lademodus wird nur der überschüssige Strom geladen der von der PV-Anlage erzeugt wird und nicht im Haus verbraucht werden kann. Dieser Lademodus stellt allerdings nicht sicher, dass die Batterie im Auto jeden Tag voll geladen wird.

 Grundlage für diesen Ladevorgang ist hier der eingestellte Energiemix.

 

Diese 3 Lademodi können bequem über einen Drehschalter am EV-Charger oder über die neue, bald verfügbare SMA App eingestellt werden.

 

Ein neues Feature beim SMA EV-CHARGER ist die integrierte Phasenumschaltung:

Herkömmliche dreiphasige Ladestationen können kleine Solarleistungen z.B. in den frühen Morgen- und Abendstunden nicht nutzen.

 Der SMA EV Charger ermöglicht die maximale Ausnutzung dieser Energie durch Starten des einphasigen Ladevorgangs bei 1,3 kW und automatischer Umschaltung auf den dreiphasigen Ladevorgang bei größeren Solarleistungen.

BOOST-Funktion:

Durch die Kombination von Netz- und Solarstrom lädt der SMA EV Charger einphasig mit bis zu 7,4 kW und damit fast doppelt so schnell wie herkömmliche Ladestationen. Die integrierte Symmetriereinrichtung stellt dabei die Einhaltung der länderspezifischen Schieflastgrenzen sicher.

 

Smart Connected:

 

Natürlich ist der heiße Draht zu SMA auch bei der neuen Wallbox von SMA serienmäßig an Bord. Gibt es Funktionsstörungen oder Hardwaredefekte, geht hier sofort eine Meldung an SMA .

 

Im Anschluss bekommt der Kunde oder Installateur fundierte Unterstützung um das Problem schnellstmöglich zu lösen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    T. Storm (Montag, 17 Februar 2020 11:20)

    Hallo,
    ist der EV-Charger in der Lage den SOC des Autos zu ermitteln und eine automatisierte 80% Ladung zu starten? Oder muss des Nutzer die zu ladene Energiemenge jeweils von Hand vorgegeben?

  • #2

    Matthias Röschinger (Montag, 17 Februar 2020 16:43)

    Guten Tag Herr Storm

    Leider können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch keine weiteren Details mitteilen. Da die Informationen noch sehr dünn sind.

    Gruß
    Matthias