Christian`s erste Erfahrungen mit der Elwa-E von My-PV

 

 

 

Lange schon war ich auf der Suche nach einer günstigen alternative, meine bestehende PV-Anlage noch sinnvoll zu ergänzen. Nach Home-Manager mit Funksteckdosen, wollten wir die vorhandene Wärmepumpe optimal in dass bestehende  SMA Smart Home integrieren.

Da die Wärmepumpe aber leider nicht Smart Grid fähig war, fiel die optimale Ausnutzung flach.

Eine Batterie war mir zum jetzigem Zeitpunkt noch zu teuer.

Schließlich bin ich durch Gespräche mit einem SMA Mitarbeiter auf Herrn Röschinger und die Elwa-E aufmerksam geworden. Mir war sofort klar, dass dies die momentan bessere und günstigere Ergänzung für meine Anlage ist.

Mit dieser Lösung nutze ich meinen Pufferspeicher als Speicher um dadurch den Eigenverbrauch signifikant zu steigern.

 

So eine hohe Autakie und Eigenverbrauchsquote (sieht man schön im Sunny Portal) und das bei noch nicht einmal 2 Monaten Laufzeit.

 

Resümee:

Begeistert!

 

Christian

 

MYPV Elwa-E gerade eingebaut
Elwa-E gerade eingebaut
MYPV Elwa-E fertig montiert
Elwa-E fertig montiert

Zusammenspiel im SMA Smart Home
Zusammenspiel zwischen Verbrauchern im SMA Smart Home
Regelverhalten der Elwa-E
Regelverhalten der Elwa-E von 0 - 3000 Watt


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christian Höhle (Dienstag, 20 Dezember 2016 12:14)

    Hallo Christian,

    ein sehr schöner Beitrag. Ich kann das nur bestätigen. Ich habe mir damals noch einen dreiphasigen Heizstab mit drei Funksteckdosen angeschlossen. Das Ergebnis sah genauso aus, aber deine ELWA Lösung ist erheblich eleganter ;-)

    Sonnige Grüße,
    Christian